THW-Gebäude Trier-Ehrang

Neubau THW-Gebäude
Trier – Ehrang
Wettbewerb 2017, 3.Preis
SWT Stadtwerke Trier GmbH, Trier

THW_Trier_RenderingTHW_Trier_Rendering 2 THW_Trier_Rendering_LageplanTHW_Trier_Rendering_Visu 1THW_Trier_Rendering_Visu 2THW_Trier_Grundriss EGTHW_Trier_Grundriss OGTHW_Trier_FassadenschnittTHW_Trier_Teilansicht

Neubau THW-Gebäude Trier-Ehrang

Differenziert und eigenständig führt das neue THW Gebäude den Dialog mit dem baulichen Kontext der Feuerwache und der angrenzenden Bebauung, so wie den freiräumlichen Gegebenheiten des Ortes. Entsprechend dem Selbstverständnis und der Aufgabe des technischen Hilfswerkes, als Motor und Antrieb in Krisensituationen, kommuniziert das Haus nach allen vier Seiten. Der gestreckte Baukörper reagiert sowohl horizontal als auch vertikal auf die räumlichen und funktionalen Rahmenbedingungen. Die baukörperlich plastische Ausformulierung bildet im Erdgeschoss einen überdachten Vor- und Arbeitsbereich entlang der Fahrzeughalle und leitet zum Eingang mit Übergabedepot und den Werkstätten des THW Gebäudes über. Subtil wird eine räumliche Hofsituation in Kommunikation mit der Feuerwache gebildet. In unmittelbarer Nähe zum Eingang sind im südöstlichen Bereich des Grundstückes die PKW Stellplätze der Geschäftsstelle und des Ortsverbandes angeordnet. Über das Foyer werden auf kurzem Wege die unterschiedlichen Bereiche erschlossen. Im Erdgeschoss die Fahrzeughalle und Werkstätten, im Zwischengeschoss die Umkleiden mit Blickkontakt zur Fahrzeughalle und im darüberliegenden Geschoss die Räumlichkeiten des Ortsverbandes und der Geschäftsstelle. Der Übungs- und Aufenthaltsraum im Obergeschoss liest sich als Bindeglied zwischen Ortsverband und Geschäftsstelle und bietet die Möglichkeit zur Synergie.